404 Fehler sind ärgerlich. Besonders ärgerlich ist die Ausgabe der „NOT FOUND“-Seite mit dem HTTP-Status 404, wenn sie von potentiellen Kunden aufgerufen wird und eventuell sogar intern verlinkt ist. Nehmen wir also an, der Besucher des Online-Shops klickt in der Navigation auf eine Marke oder eine Kategorie und erwartet die entsprechende Übersichtsseite. Entgegen seiner Erwartung wird dem Besucher jedoch ein 404 Error angezeigt. Die Customer Journey ist unterbrochen, schlimmstenfalls ist der potentielle Kunde – und Umsatz – für den Betreiber des Shops verloren, da der Shop unprofessionell wirkt.

Bei einem Kunden, der OXID eSales in der Version 4.8.4 einsetzt ist genau das der Fall. Der Fehler, dass Besucher über die Navigation auf einer 404-Seite landen, tritt relativ selten auf und lässt sich bisher leider nicht rekonstruieren, so dass wir die Ursache dafür nicht kennen.


So gehen wir vor, um die SEO URLs in OXID wieder herzustellen:

  1. Notwendig ist der Zugriff auf die Datenbank (zum Beispiel über phpmyadmin).
  2. Die Tabelle oxseo sollte nun gesichert werden, denn hier müssen fehlerhafte Einträge gelöscht werden
  3. Nun muss in der Tabelle oxseo nach der alten URL gesucht werden
  4. Alle Einträge müssen gelöscht werden
  5. Abschließend muss noch das tmp/ Verzeichnis geleert werden
  6. Aufrufen der Seite, die zuvor Probleme hatte

Mit folgenden MySQL Queries können die entsprechenden URLs ausfindig gemacht werden

Für Hersteller mit dem OXTYPE oxmanufacturer:

SELECT *  FROM `oxseo` WHERE `OXSEOURL` LIKE '%url%' AND `OXTYPE` = 'oxmanufacturer';

und für Kategorien mit dem OXTYPE oxcategories:

SELECT *  FROM `oxseo` WHERE `OXSEOURL` LIKE '%url%' AND `OXTYPE` = 'oxcategories';

 

Diese MySQL Queries geben die Einträge zurück, welche eigentlich für die Generierung der SEO URL in OXID verantwortlich sind. Offenbar sind sie defekt, so dass diese Einträge gelöscht werden müssen. Wichtig ist nun, dass die SEO URLs im OXID Admin für das jeweilige Element (Hersteller oder Kategorie) neu festgelegt werden müssen, da hier ansonsten Standardwerte verwendet werden. Bei OXID Shops mit mehreren Sprachen muss die URL entsprechend für jede Sprache neu definiert werden.

Ist unter Hersteller => SEO bzw. Kategorie => SEO die gewünschte SEO URL hinterlegt, muss die betreffende Marken- / Kategorieseite einmal aufgerufen werden, da die SEO URLs dann erst mit den Einträgen in die Tabelle oxseo erzeugt werden.

Das Problem ist für die OXID Versionen 4.8.4 und 4.9.5 bekannt.

Nils Zimmermann

Geschäftsführer

Nils Zimmermann berät Sie bei allen Fragen rund um das Online-Marketing, konzipiert Ihre Marketing-Strategie und betreut und optimiert Ihre Kampagnen bei Google Adwords, Facebook und Co. Ferner unterstützt er Sie bei der Integration von Amazon und ebay als Marktplätze für Ihre Produkte.